Zum Inhalt springen →

Schlagwort: AfD

Machtkampf beim Regierungsschutz

Am 22. Januar veröffentlichte die Junge Freiheit auf ihrer Webseite einen vorläufigen Zwischenbericht des Berliner Landesamtes für Verfassungsschutz, welcher einer Entlastung der Berliner AfD bzgl. ihres Status als sogenannter “rechtsextremer Verdachtsfall” gleichkommt. Die Umstände der Öffentlichmachung lassen tiefer schließen als der teilweise lappalienhafte Inhalt des Dokumentes.

konflikt

Schreibe einen Kommentar

Taktische Niederlage, Strategischer Sieg

Auch auf YouTube zum Anhören.

Mit seinem Distanzierungszwang und seiner Übernahme feindlicher Begriffe hat das Meuthen-Lager in der AfD viel Negatives bewirkt – und konnte das postulierte Ziel dennoch nicht erreichen, denn die bundesweite VS-Beobachtung der Partei steht kurz bevor. Eine klare Niederlage für das angeblich “seriöse” bürgerliche Lager, und eine bittere, aber letztlich vielversprechende neue Ausgangssituation für die Partei.

konflikt

Schreibe einen Kommentar

Die Zensurwelle

Nach dem letzten Aufbäumen der US-amerikanischen Patrioten, Arbeiter und anderen Trump-Anhänger in Washington D. C. folgt eine Säuberungswelle innerhalb der sozialen Medien, wie sie noch nie stattgefunden hat. Offensichtlich wiegen sich Big Tech und die Medien nun in Sicherheit, Zensur offen zu betreiben. Die Masken sind endgültig gefallen.

konflikt

Schreibe einen Kommentar

Architektur ein Gesicht geben: Die AfD verschläft den Heimatschutz!

„Der Kern unserer alten Städte mit ihren Domen und Münstern muss zerschlagen und durch Wolkenkratzer ersetzt werden.“ Zyniker könnten meinen, das Zitat der französischen Architektenikone Le Corbusier bringe das Dilemma zeitgenössischen Bauens auf den Punkt. Wer kennt es nicht? Ihr steigt an einem beliebigen Bahnhof in Deutschland aus, spaziert durch eine beliebige Einkaufsstraße einer beliebigen Innenstadt. Überall sieht es architektonisch gleich aus. Gleich hässlich.

Gastbeitrag von Carlo Clemens

5 Kommentare

konflikt Podcast #8 – Joana Cotar MdB über unseren offenen Brief, Plattformzensur und Vorfeldarbeit

Zum Jahresabschluss haben wir einen besonderen Gast: Joana Cotar, digitalpolitische Sprecherin der AfD-Bundestagsfraktion und neu gewählte Beisitzerin im Parteivorstand. Wir hatten uns nach der jüngsten Sperrung patriotischer YouTube-Konten mit einem offenen Brief an sie gewendet, in dem wir konkrete Fragen und Vorschläge zum Umgang mit der Plattformzensur äußerten. Gemeinsam mit Frau Cotar gehen wir die einzelnen Punkte durch und sprechen über die Frage, wie die Zusammenarbeit von Partei und Vorfeld verstärkt werden kann. Unseren offenen Brief findet Ihr hier.

konflikt

Schreibe einen Kommentar

Cringe Check: Artur Abramovych und die Konservativenbeschimpfung

Am 28. November veröffentlichte Artur Abramovych, seines Zeichens stellvertretender Vorsitzender des Vereins „Juden in der AfD“, einen Artikel mit dem Titel „Konservativenbeschimpfung als pubertäre Erscheinung“. Wie dem Titel bereits entnommen werden kann, handelt es sich um eine Abrechnung mit der Kritik junger, rechter Kreise an dem „Lauwarmen“, dem „bloß Konservativen“ – oder besser: Es hätte sich um eine solche Abrechnung handeln sollen, denn Abramovych versagt mit diesem Artikel auf allen Ebenen.

Gastbeitrag

6 Kommentare

Politischer Pragmatismus

Bevor die Neue Rechte auftrat, zeichneten sich weite Teile der Rechten durch unoptisches Auftreten, kontraproduktiven Extremismus und teils absurde Verschwörungstheorien aus. Mit dem Entstehen eines rechtsintellektuellen Resonanzraumes und der Gründung einer rechten Volkspartei können zurechnungsfähige Kräfte endlich ein Potenzial entfalten, sich langfristig an die Spitze der patriotischen Bewegung zu setzen. Doch wie Kinderkrankheiten haften einige vermeintlich überwundene Probleme uns an oder erscheinen unverhofft in neuer Gestalt. Ein Strategieanstoß zu ihrer Überwindung.

Gastbeitrag

Schreibe einen Kommentar