Zum Inhalt springen →

Schlagwort: Globalismus

Digitaler Klassenkampf

In den letzten Tagen gelang es einer im Internet organisierten Graswurzelbewegung, eine Investmentfirma der Wall Street in die Knie zu zwingen: Melvin Capital, welche vor den Geschehnissen ein Kapital von 12,5 Milliarden US-Dollar verwaltete. Die Reaktionen waren gespalten; die Grenze verlief zwischen Millionen von Kleinanlegern und Internetnutzern, die die Ereignisse als „Schlag gegen die Elite“ feiern und dem Establishment, das sich sichtlich erzürnt darüber zeigte, dass eine dezentrale Masse einen solchen Grad and Organisierung und Einfluss gewinnen kann. Ein digitaler Klassenkampf zwischen Kleinanlegern, Investmentfirmen wie Melvin Capital, und deren Big Tech – Verbündeten.

konflikt

2 Kommentare

Lothar Fritze – Kulturkampf

In seinem jüngst bei Jungeuropa erschienenen Buch Kulturkampf stellt der Philosoph Prof. Dr. Lothar Fritze die Frage: Moralischer Universalismus statt Selbstbehauptung? Auf 244 Seiten arbeitet der gebürtige Chemnitzer die vier moralischen Linien aus, entlang derer die Weltanschauungskämpfe unserer Zeit verlaufen: Individualismus, Universalismus, Kollektivismus und Partikularismus. In den abschließenden Kapiteln folgen konkrete politische Implikationen für das konservative Lager.

konflikt

Schreibe einen Kommentar

New European Bauhaus – Ein Sinnbild

Auch auf YouTube zum Anhören.

Am 18.1.2021 erschien ein Video von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, in welchem sie ein neues Projekt vorstellte: Das sogenannte „New European Bauhaus“. Gefragt seien gute Ideen von klugen Köpfen innerhalb und außerhalb Europas; die besten Ideen sollen umgesetzt werden.

Benedikt

2 Kommentare

Die Zensurwelle

Nach dem letzten Aufbäumen der US-amerikanischen Patrioten, Arbeiter und anderen Trump-Anhänger in Washington D. C. folgt eine Säuberungswelle innerhalb der sozialen Medien, wie sie noch nie stattgefunden hat. Offensichtlich wiegen sich Big Tech und die Medien nun in Sicherheit, Zensur offen zu betreiben. Die Masken sind endgültig gefallen.

konflikt

Schreibe einen Kommentar

Die Coronakrise – Siegeszug des Globalismus

Auch auf YouTube zum Anhören.

Die Krisen häufen sich: Finanzkrise, ökologische Krise, nun die medizinische Krise. Und immer lautet das Narrativ gleich: Demokratische Nationalstaaten können dagegen nichts ausrichten, sondern die Lösung muss autoritär auf supranationaler Ebene beschlossen werden. Kritiker an dieser angeblichen “Alternativlosigkeit” werden zumeist einfach als “Leugner” diffamiert. Dabei sind konkrete politische Alternativen möglich – Wenn Konservative die Deglobalisierung für sich entdecken.

Benedikt

Schreibe einen Kommentar

Post-Covid-Kapitalismus

Die Corona-Pandemie bringt seit Monaten die Schattenseiten der Globalisierung zum deutlichen Vorschein und offenbart zugleich die Fähigkeit des liberalen Staates, beinahe über Nacht seine freiheitliche Maske ab- und die totalitäre aufzusetzen. Doch während das Maßnahmenregime bis dato vor allem die Mittelschicht und Kleinunternehmer beutelte, wird zunehmend deutlich, dass im Zuge der Pandemiemaßnahmen ein viel größeres Programm eingeleitet wird, nämlich ein politisch-ökonomischer Great Reset.

konflikt

Schreibe einen Kommentar

Totale Hegemonie – Über die linke Diskurshoheit an Schulen

Dass Bildungssystem und Medien zu den wichtigsten Ideologischen Staatsapparaten des Globalismus geworden sind, wissen Konservative. Doch wie stellt sich dies aus der Innenperspektive dar? Ein Schüler berichtet von seinen Erfahrungen.

Gastbeitrag von K. F.

Schreibe einen Kommentar

‘Great Awokening’ der deutschen Medien

Es ist in konservativen Kreisen zu einem Gemeinplatz geworden, den Linksruck der Medien anzuklagen. Doch erfordert ein solches Argument zwei weitere methodische Schritte, um zu funktionieren: Erstens eine theoretische Einordnung und zweitens eine systematische Datenerhebung. konflikt vereinigt beide Ansätze in einem Artikel.

konflikt

Schreibe einen Kommentar